vergrößern verkleinern
Divisional Round - Seattle Seahawks v Carolina Panthers
© Getty Images

Die Seahawks verpassen den dritten Einzug ins Championship Game in Folge trotz einer großen Aufholjagd. Carolinas furioser Start reicht am Ende. Der TICKER zum Nachlesen.

+++ Irres Spiel +++

Das war es von dieser Stelle. Wer zur Halbzeit abgeschaltet hat, hat etwas verpasst. An alle anderen: Klasse Entscheidung! Was für ein Spiel. Die Panthers lassen sich fast noch einen Riesen-Vorsprung nehmen, ziehen aber am Ende doch ins Conference Finale ein.

+++ Stewart historisch +++

Jonathan Stewart ist der erste Panthers-Spieler, der es zwei Mal auf mehr als 100 Rushing Yards bringt. Für die Panthers ist es das erste NFC Championship Game seit 2005.

+++ Carolina fordert Arizona +++

Ein Spiel mit zwei Gesichtern - selten passte die Beschreibung so gut wie heute. Seattle schütteln eine katastrophale erste Halbzeit (0:31) ab und gewinnt die Viertel drei und vier ebenfalls zu null. Doch am Ende ist der Rückstand zu groß.

Während sich die Seahawks in den Sommerurlaub verabschieden, kämpfen die Panthers nun gegen Arizona im NFC Championship Game um den Einzug in den Super Bowl.

+++ Vorbei! +++

Die Uhr läuft zu Gunsten der Panthers. Und sie lassen nichts mehr anbrennen. Die Panthers verspielen zwar fast eine große Führung, gewinnen aber mit 31:24. Carolina zieht ins Championship Game ein, Seattle verpasst das Wunder.

+++ Davis! Die Entscheidung?  +++

Den Onside Kick schnappen sich die Panthers, damit ist das Spiel quasi entschieden. Linebacker Thomas Davis fängt den starken Versuch der Seahawks in ebenso starker Manier.

+++ Kick! +++

Die Seahawks gehen auf den Kick, den Steven Hauschka versenkt. 24:31, der Rückstand beträgt nur noch sieben. Ein Touchdown zum Wunder-Ausgleich.

+++ Seattle braucht das Wunder +++

So langsam können die Panthers wieder Lächeln. Die Seahawks leisten sich jetzt unnötige Fehler bei der Aufstellung und der Play-Ausführung. Noch 1:16 Minuten.

+++ Die Uhr tickt +++

Aiaiai. Lockett bewegt sich zu früh. False Start. Aber Wilson bringt sein Team mit starken Pässen wieder nach vorne. 1:40 Minuten noch. Red Zone.

+++ Crunchtime +++

Zwei Minuten noch, Freunde, zwei Minuten! Gibt es hier das unglaubliche Comeback?

+++ Kuechly! +++

Luke Kuechly fälscht spektakulär den nächsten Pass ab. Der Middle Linebackers macht ein starkes Spiel.

+++ Newton animiert die Fans +++

Newton fordert jetzt noch einmal die Zuschauer auf, das Team zu unterstützen. Willson macht nach einem abgefälschten Pass ein paar Yards.

+++ Spannung, Spannung! +++

Erste Halbzeit: 31:0 für die Panthers. Zweite Halbzeit bislang: 21:0 für die Seahawks. Der (Football-)Sport ist immer wieder für verrückte Wendungen gut. Aber Seattle läuft langsam die Zeit davon. Noch 2:19 Minuten.

+++ Olsen ist zurück +++

Greg Olsen kehrt nach seiner Schulterverletzung zurück. Und der Tight End läuft sich direkt für Newton frei. Noch vier Minuten.

+++ Starkes Comeback +++

Nur nochmal zur Erinnerung. Es stand 31:0. Einundreißig zu Null. Und jetzt beträgt der Vorsprung der Panthers nur noch zehn! Zittert sich Carolina dennoch zum Sieg?

+++ Wahnsinn! Wilson findet Kearse +++

Irre! Wilson findet zunächst keinen Abnehmer, geht ein paar Schritt zurück, zögert - und haut dann den Mega-Pass raus! Josh Norman verpasst knapp und erneut ist Kearse der Abnehmer, es steht nur noch 21:31! 6:04 Minuten noch zu spielen.

+++ TD liegt in der Luft +++

Und der wäre wichtig gewesen. Russell Wilson versucht Luke Willson zu finden, der Pass ist aber etwas zu lang. Aber noch ist der dritte Touchdown drin.

+++ Catch! +++

Ganz wichtige Entscheidung für die Seahawks. Die Referees ändern den Call. Noch 9:17 Minuten.

+++ Drin oder nicht? +++

Zurück zum Sportlichen: Nach Tyler Locketts Catch muss die Wiederholung herhalten. Das war eine ganz knappe Kiste.

+++ Huppenkothen geht Schalke fremd +++

Die mexikanische Moderatorin und Model Vanessa Huppenkothen outete sich als Fan des FC Schalke 04. Derzeit drückt sie aber den Seahawks den Daumen, wie sie durch ein Foto aus dem Stadion bei Instagram beweist.

+++ Chancellor attackiert Olsen +++

Rumms! Kam Chancellor tackled Greg Olsen ohne Rücksicht auf Verluste. Der muss sich auf der Bank dann erst einmal schütteln. Seine Rückkehr aufs Feld ist mit einer Schulterverletzung fraglich.

+++ Newton aufgebracht +++

Cam Newton ist offenbar mit dem derzeitigen Verlauf der Partie nicht ganz zufrieden und lässt ein paar böse Worte fallen.

+++ Letztes Viertel läuft +++

Das dritte Viertel ist zu Ende. Noch ein Abschnitt bleibt den Seahawks, um das Spiel noch komplett zu drehen. Den Rückstand haben sie zumindest auf 17 verkürzt, doch der Weg ist noch seeeehr weit. Noch gibt es für die Panthers keinen Grund, nervös zu werden.

+++ Norman überwältigt Wilson +++

Wilson versucht wieder zu tanzen, findet aber keine Anspielmöglichkeit. Dann wird er von Josh Norman attackiert - ein starkes Play vom Panthers-Cornerback.

+++ Fake-Punt +++

Baldwin kann einen Pass im Fallen nicht richtig fangen. Doch dann wird es spektakulär.

Trainerfuchs Pete Carroll schlägt wieder zu. Mit einem Fake-Punt überraschen die Seahawks ihren Gegner - First Down!

+++ Kopfsache? +++

Das Spiel könnte jetzt auch zur Kopfsache werden. Die Seahawks schöpfen wieder Hoffnung, Carolina fängt möglicherweise an zu grübeln. Die Partie schien zur Pause ja schon entschieden.

+++ Seattle lebt +++

...und passen kann er natürlich auch! Er nimmt sich die Zeit und lässt das Ei aus 33 Yards fliegen. Tyler Lockett sagt Danke und fliegt spektakulär zum zweiten Touchdown für die Seahawks ein. Nach dem anschließenden Kick steht es 14:31 - Seattle lebt!

+++ Wilson läuft +++

Wenn es mit den Pässen nicht läuft, wird eben gelaufen. Wilson tanzt seine Gegner aus und bringt sein Team ein paar Yards voran.

+++ Baldwin verpasst +++

Herrje, da war mehr drin. Wilson sendet eine lange Fackel auf Baldwin, der linksaußen auf und davon ist. Aber der Pass ist für Doug Baldwin knapp zu lang.

+++ Seahawks verbessert +++

Seattle sollte möglichst wie Carolina in Hälfte eins schnell den zweiten Touchdown nachlegen. Zumindest scheinen die Seahawks wieder Selbstvertrauen gesammelt zu haben, das sieht jetzt definitiv besser aus. Allerdings steht es immer noch 7:31, nur dass keine falsche Hoffnung entsteht.

+++ Die Aufholjagd beginnt +++

Jermaine Kearse macht nach Wilsons Pass die ersten Punkte für Seattle! Dessen Mutter kommt übrigens aus Würzburg. Ein mögliches Comeback hätte also einen deutlichen Einfluss.

Und jetzt Spaß beiseite: Der Kick findet ebenfalls das Ziel. 7:31. Hofft Seattle wieder?

+++ Weiter geht's +++

Der zweite Abschnitt läuft. Geht der Albtraum für die Seahawks weiter?

+++ Rekorde, Rekorde, Rekorde +++

Noch eine rekordverdächtige Statistik gefällig? In der Super Bowl-Ära ist Carolina erst das dritte Team, das mindestens 31 Punkte erzielt und sich keinen Zähler einfängt.

+++ Halbzeit: 31:0 +++

So, nun ist Pause. Hauschkas Field-Goal-Versuch aus 55 Yards segelt vorbei, Seattle bleibt ohne Punkt. Die Seahawks können sich fast freuen, dass sie "nur" 0:31 zurück liegen. Carolina ist voll auf Kurs Championship Game, Seattles Serie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit reißen.

Nur noch ein Wunder kann helfen. Dafür müssen sich Wilson, Sherman & Co. aber mächtig steigern und Carolina einen unfassbaren Einbruch hinlegen.

+++ Panthers sammeln Rekorde +++

Es ist das erste Mal, dass die Panthers in der Geschichte der Playoffs in einem Spiel 30 Punkte oder mehr erzielt haben.

+++ Debakel für Seattle +++

2:15 Minuten vor dem Ende des zweiten Viertels sind die Seahawks immer noch ohne Punkt. Selbst wenn sie nur wenige Yards von der Red Zone entfernt sind, wird es nichts. Die Panthers kommen wieder in Ballbesitz.

Laut ESPN beträgt die Siegwahrscheinlichkeit Carolinas 99,3 Prozent. Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Seahawks. Leicht untertrieben formuliert.

+++ Bills als Seattles Hoffnung +++

Die Hoffnung für die Seahawks sinkt und sinkt. Der größte Rückstand, der in einem Playoff-Spiel bisher wettgemacht wurde, waren 32 Punkte. Die Bills lagen gegen die Oilers mit 3:35 hinten und gewannen noch 41:38.

+++ Tight Ends machen Seattle Probleme +++

Die Probleme der Seahawks setzen sich derweil fort. Schon die gesamte Saison über hatte der Vorjahresfinalist Probleme, Tight Ends zu verteidigen. Olsen & Co. bekommen sie nicht unter Kontrolle.

+++ Spektakulärer Olsen +++

Und es geht munter weiter. Newton findet seinen Lieblingspartner Greg Olsen, der spektakulär per Catch vollendet. Auch der anschließende Kick findet erneut sein Ziel. 31:0 - das Debakel für Olsen nimmt seinen Lauf.

+++ Curry hat Spaß +++

Auch NBA-Superstar Stephen Curry hat offenbar seinen Spaß. "Mein Handy war im ersten Viertel nicht zu benutzen. Was habe ich verpasst?", twittert Curry, der zudem per Hashtag die Panthers anfeuerte.

+++ Statistik gefällig? +++

Die Panthers hatten nach vier Minuten des zweiten Abschnitts insgesamt 159 Yards auf dem Konto, die Seahawks gerade einmal vier. Nur, falls das reine Ergebnis noch nicht klar genug war.

+++ Panthers ohne Schwierigkeiten +++

Auch Richard Sherman lässt erstaunlich viel Platz. Die Panthers haben einen guten Plan und verhältnismäßig leichtes Spiel.

+++ Gano per Field Goal erfolgreich +++

Die Führung wird größer und größer. Jetzt schlägt Graham Ganos per Field Goal aus 48 Yards zu. 24:0 für Carolina, noch 12:37 Minuten im zweiten Viertel.

+++ Stewart überragt +++

Stewart ist der erste "Panther" mit zwei Rushing Touchdowns in einem Playoff-Spiel.

+++ Nächste Interception +++

Was ist nur mit Wilson los? Die Pässe des Star-Quarterbacks finden bislang viel zu selten ihr Ziel. So wird das nichts mit dem Comeback.

+++ Stewart schlägt erneut zu +++

Gibt's das denn! Auch das zweite Viertel beginnt mit einem Paukenschlag. Stewart erhöht mit einem eingesprungenen Touchdown. Die Panthers dominieren, 21:0!

+++ Start nach Maß für Carolina +++

Das erste Viertel war eine klare Angelegenheit für die Panthers. Mit dem 14:0-Start nach wenigen Minuten verblüffte Carolina offenbar nicht nur die Fans. Seattle ist bisher noch nicht wirklich im Spiel und muss sich steigern - sonst ist der Traum vom Super Bowl geplatzt.

Bisher verläuft die Partie so, wie es die Saisonbilanz beider Teams vermuten ließ.

+++ Kuechly schreibt Geschichte +++

Kuechlys Aktion war übrigens der erste Pick-Six war übrigens der erste Defensive TD in Carolinas Playoff-Geschichte. Der Zeitpunkt könnte schlechter sein.

+++ Wie reagiert Seattle? +++

Die Partie hat sich etwas beruhigt. Seattle versucht natürlich, sich vom frühen Schock zu erholen und zurückschlagen. Bisher gibt es aber kein Durchkommen gegen die Defensive Line der Panthers.

+++ Wahnsinn: Touchdown Nr. 2 +++

Doch damit nicht genug. Die Panthers legen nur wenige Augenblicke später nach. Luke Kuechly fängt einen Pass von Russell Wilson ab und rennt zum zweiten Touchdown - unfassbar. 14:0 für Carolina.

+++ Führung für Carolina +++

Na, das ging schnell. Jonathan Stewart erzielt für die Panthers den ersten Touchdown. Der anschließende Point after Touchdown landet zudem zum 7:0 zwischen den Torpfosten. 

+++ Starker Auftakt +++

Mit dem ersten Angriff kommen die Panthers per Laufspiel der Endzone direkt bedrohlich nahe. Da waren die Seahawks wohl noch in der Kabine.

+++ Seattle will Revanche +++

Das Duell in der regulären Saison entschieden die Panthers nach einer Aufholjagd im vierten Viertel mit 27:23 für sich. Mit diesem Erfolg gegen einen großen Gegner stieg das eh schon vorhandene Selbstvertrauen weiter in die Höhe. Im Vorjahr schaltete Seattle den Kontrahenten in den Playoffs aber aus.

Wer hat heute das bessere Ende für sich?

+++ Augen auf Cam Newton +++

Carolina schrammte mit einer 15-1-Bilanz knapp an einer perfekten regulären Saison vorbei. Die Fabelspielzeit haben die Panthers vor allem Cam Newton zu verdanken. Der Quarterback lieferte seine beste Saison als Profi ab, setzte neue Karrierebestleistungen in Touchdowns, bei den Yards pro Versuch und im Quarterback Rating.

Sein Lieblingspassziel, auf das die Seahawks ebenso achten müssen, heißt Greg Olsen.

+++ Alaba hofft auf Seattle +++

David Alaba hält dagegen. Der Mann vom FC Bayern München drückt Wilson und den Seahawks den Daumen. Dafür geht er auch nur im Football-Trikot im Schnee vor die Tür, wie er auf Twitter zeigt. Leidensfähig ist der gute Österreicher.

+++ Leicester drückt die Daumen +++

Ein Überraschungsteam hofft auf das andere. Der englische Fußball-Erstligist Leicester City um den Deutschen Robert Huth schickte den Carolina Panthers personalisierte Trikots mit den Namen der Stars Cam Newton, Josh Norman, Luke Kuechly und Kicker Graham Gano.

Nun hoffen die "Foxes", dass die Panthers ihre starke Saison fortführen.

+++ Wundertüte Seahawks +++

Seattle stand im Vorjahr im Finale um den Super Bowl. In der diesjährigen Saison kamen die Seahawks nur schwer in die Gänge, steigerten sich aber zum Ende hin und gewannen sechs der letzten sieben Partien.

Im Duell mit den Minnesota Vikings beim Wildcard Weekend stand das Team um Richard Sherman und Russell Wilson aber kurz vor dem Aus. Doch der erneute Einzug ins Endspiel ist weiterhin das Ziel. Welches Gesicht zeigt Seattle heute? Entscheidend könnte die Rückkehr von Running Back Marshawn Lynch sein.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel