vergrößernverkleinern
Brandon Marshall setzt seinen Porsche gegen Brown Rolls Royce in den Farben der Steelers © instagram.com/bmarshall/twitter.com/AntonioBrown84

Brandon Marshall von den New York Jets will sich mit Star-Wide-Receiver Antonio Brown im Auto oder auf dem Feld messen. Der Einsatz: sein Porsche gegen Browns Rolls Royce.

Wide Receiver Brandon Marshall von den New York Jets scheint nach der Vertragsverlängerung von Quarterback Ryan Fitzpatrick ein gutes Gefühl für die kommende NFL-Saison zu haben.

Ein so gutes, dass er den Star-Wide-Receiver Antonio Brown von den Pittsburgh Steelers in einem auf Instagram veröffentlichten Video zu einer speziellen und kostspieligen Wette herausforderte.

"Ich habe dich in einem Rolly Royce herumfahren sehen. Lass uns ein Rennen um unsere Autos machen", sagt der sechsfache Pro Bowler vor einem weißen Porsche stehend und schlägt zugleich eine Alternativwette vor. Derjenige, der in der nächsten Saison mehr Receiving Yards macht, solle das Auto des anderen bekommen.

In der vergangenen Spielzeit kam der 32-jährige Marshall in dieser Kategorie auf 1502 Yards, Brown sogar auf 1834 Yards.

Brown: "Marshall will nur PR"

Der vierfache Pro Bowler hat die Challenge gesehen und sich bei TMZ Sports dazu geäußert: "Er will das nicht wirklich machen. Er will nur etwas PR. Er ist zu alt, um so etwas zu machen. Der Rolls Royce ist um 100.000 Dollar mehr wert als der Porsche. Wenn er es wirklich ernst meint soll er mich anrufen. Ich werde gerne annehmen. Nur nicht übers Internet."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel