vergrößernverkleinern
Moritz Böhringer wurde in der sechsten NFL-Draftrunde von den Vikings ausgewählt
Moritz Böhringer wurde in der sechsten NFL-Draftrunde von den Vikings ausgewählt © DPA Picture-Alliance

Moritz Böhringer darf bei Minnesotas Presason-Sieg gegen San Diego nur kurz seine Fähigkeiten zeigen. Der Deutsche könnte der nächsten Kaderverschlankung zum Opfer fallen.

Moritz Böhringer hat in der Vorbereitung auf die NFL-Saison bisher kaum Gelegenheit, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Auch im dritten Vorbereitungsspiel seiner Minnesota Vikings kam der beim Draft an Nummer 180 gezogene Passempfänger lediglich zu einem Kurzeinsatz. Am 30. August wird der Vikings-Kader von 90 auf 75 Akteure gekürzt. 

Beim 23:10 von Minnesota gegen die San Diego Chargers kam Böhringer fünf Minuten vor dem Ende zum Zuge. Der Wide Receiver war bei einem Kick-Return Teil des Special-Teams und hatte so nur wenig Zeit, sich seinem Cheftrainer Mike Zimmer zu empfehlen.

Am 3. September erfolgt dann der Cut zum 53 Mann starken finalen Aufgebot. Realistisch ist für Böhringer ohnehin nur ein Platz auf der sogenannten Practice Squad. Diese Spieler dürfen über die gesamte Saison mit dem Team trainieren, aber nicht spielen.

Die Saison beginnt am 8. September mit der Neuauflage des diesjährigen Super Bowls zwischen Meister Denver Broncos und den Carolina Panthers.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel