vergrößernverkleinern
Josh Gordon steht sich mit Verfehlungen selbst im Weg
Josh Gordon von den Cleveland Browns begibt sich in professionelle Behandlung © Getty Images

Cleveland muss wohl noch lange auf die Rückkehr seines Superstars warten. Josh Gordon gibt sich in professionelle Behandlung. Seine Zukunft bei den Browns ist ungewiss.

Die Cleveland Browns müssen wohl noch eine ganze Weile auf die Rückkehr ihres Superstars Josh Gordon warten.

Wie das Team bekanntgab, hat sich der Wide Receiver in professionelle Behandlung gegeben.

"Nach reiflicher Überlegung und tiefgehender Betrachtung habe ich mich entschieden, dass ich meine Rückkehr zu den Browns und meine Football-Karriere zurückstelle und mich in eine Reha-Klinik begebe", heißt es in einem Statement von Gordon.

Weiter schreibt der 25-Jährige, dass er die Kontrolle über sein Leben zurückgewinnen und seinen Weg weitergehen will, um sein volles Potenzial als Mensch zu erreichen.

Gordon wurde bereits mehrfach wegen der Einnahme verbotener Substanzen gesperrt und hat seit 2014 kein NFL-Spiel mehr bestritten. Nach einem weiteren positiven Test war er von der NFL zudem für die ersten vier Spiele der Saison 2016 gesperrt worden.

Die Browns haben ihm dennoch ihre Unterstützung zugesichert.

"Wir unterstützen die Entscheidung von Josh, professionelle Hilfe zu suchen. Sein einziger Fokus muss auf seiner eigenen Gesundheit liegen. Wir wollen für Josh nichts mehr, als dass er persönlich und professionell erfolgreich ist", heißt es in einem Statement der Browns. 

Da der Vertrag von Gordon ausläuft, könnte es sein, dass er nie wieder für Cleveland spielt. Die Verantwortlichen wollen dazu aber verständlicherweise erst einmal nichts sagen: "Wir werden seinen Status mit der Organisation zu diesem Zeitpunkt nicht kommentieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel