vergrößernverkleinern
Andre Ward v Paul Smith
Stephen Curry (r.) befürwortet den stillen Protest von Colin Kaepernick (l.) © Getty Images

Mit seinem stillen Protest gegen die Unterdrückung von Schwarzen sorgt Colin Kaepernick derzeit für viel Aufsehen. Unterstützung erhält er von NBA-Star Stephen Curry.

Immer wieder, wenn die amerikanische Nationalhymne ertönt, kniet Colin Kaepernick nieder und schweigt. Der Quarterback der San Francisco 49ers will damit ein Zeichen setzen und gegen die Unterdrückung von Schwarzen protestieren.

Mit seinem Verhalten spaltet er ein ganzes Land. Von den einen wird er beschimpft, von den anderen wie US-Präsident Barack Obama wird er unterstützt. Nun hat sich ein weiterer Befürworter dieser Aktion geoutet. Der zweimalige NBA-MVP Stephen Curry springt dem 28-Jährigen zur Seite.

"Ich applaudiere ihm dafür, dass er für seine Meinung eingestanden ist. Und ich hoffe, dass jetzt über seine Botschaft gesprochen wird und nicht darüber, ob er während der Hymne steht oder sitzt", sagte der Star der Golden State Warriors im Interview mit CNBC und forderte: "Die Konversation muss weitergehen."

Curry liebe es, in einem Land zu leben, wo es Meinungsfreiheit gebe und hoffe, dass "damit die Diskussionen über die Rechte und die Behandlung von Afro-Amerikanern und farbigen Menschen angetrieben werden".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel