vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl (2. v. l.) ist mit Edmonton Schlusslicht in der Western Conference

Das deutsche Top-Talent Leon Draisaitl steckt mit seinen Edmonton Oilers in der Krise.

Das 0:2 gegen die Vancouver Canucks war bereits die fünfte Niederlage im fünften Saisonspiel der NHL.

Draisaitl stand 12:35 Minuten auf dem Eis.

Der 18 Jahre alte Draisaitl hatte am Abend zuvor gegen die Arizona Coyotes seinen ersten Scorerpunkt erzielt, gegen die Canucks fand aber auch er kein Mittel gegen die Treffer von Radim Vrbata und Daniel Sedin.

Die Oilers bleiben damit das Schlusslicht der Western Conference.

Die Nashville Predators festigten mit dem 2:0 bei den Winnipeg Jets den Spitzenplatz im Westen.

Die Detroit Red Wings setzten sich bei den Toronto Maple Leafs souverän 4:1 durch.

Die Buffalo Sabres bleiben nach dem 0:1 gegen die Florida Panthers das schlechteste Team im Osten.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel