vergrößernverkleinern
Die New York Rangers holten den sechsten Sieg im zwölften Spiel

In der NHL haben die New York Islanders die Anaheim Ducks mit 3:2 nach Verlängerung besiegt. Matchwinner war John Tavares, der sowohl die 1:0-Führung im ersten Drittel, als auch den Siegtreffer in der dritten Minute der Overtime erzielte.

Trotz der Niederlage bleiben die Ducks Spitzenreiter der Western Conference

Auch die New York Rangers fuhren einen Sieg nach Overtime ein: Gegen die Detroit Red Wings besorgte Derrick Brassard in der zweiten Minute der Verlängerung den 4:3-Siegtreffer und sicherte den Rangers so den sechsten Sieg im zwölften Spiel. In der Eastern Conference bleiben die Rangers damit den Islanders als Achter auf den Fersen.

Im dritten Spiel der Nacht schlugen die Montreal Canadiens die Buffalo Sabres mit 2:1 nach Shootout. P.A. Parenteau verwandelte den entscheidenden dritten Penalty, nachdem sein Führungstor aus dem Schlussdrittel durch Drew Stafford ausgeglichen wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel