vergrößernverkleinern
Toronto Maple Leafs v Pittsburgh Penguins
Korbinian Holzer steht seit 2013 in Toronto unter Vertrag © getty

Nationalspieler Korbinian Holzer hat bei seinem Comeback für die Toronto Maple Leafs in der nordamerikanischen Profiliga eine Niederlage kassiert.

Der 26-Jährige, der aus dem AHL-Farmteam Toronto Marlies wieder zu den Maple Leafs hochgezogen wurde und eine neue NHL-Chance erhielt, verlor mit seinem Team bei den Pittsburgh Penguins um Marcel Goc und Christian Ehrhoff 3:4 in der Overtime.

Der überragende Blake Corneau erzielte nach 2:53 Minuten in der Verlängerung mit seinem dritten Tor auf Zuspiel von Superstar Sidney Crosby den Siegtreffer für die Penguins, bei denen Thomas Greiss nicht im Kader stand.

Crosby passierte mit seinem Assist die 800-Punkte-Marke - nur fünf Spieler erreichten diese in der NHL-Historie schneller als der 27-Jährige.

Holzer erhielt bei seinem Comeback immerhin 17:50 Minuten Eiszeit.

"Ich habe nichts zu verlieren", hatte er vor dem Spiel gesagt: "Ich werde einfach versuchen, körperlich zu spielen und dem Team zu Siegen zu verhelfen. Es ist das gleiche Spiel, der Puck ist genauso groß und das Tor auch."

Der Münchner hat seit der Saison 2010/11 insgesamt 25 NHL-Spiele für die Maple Leafs gemacht und dabei zwei Tore und einen Assist verbucht.

Für die Toronto Marlies aus der American Hockey League (AHL) stand Holzer in der laufenden Saison neunmal auf dem Eis (zwei Vorlagen).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel