vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff sorgt für den Siegtreffer
Christian Ehrhoff (r.) erzielt den entscheidenden Treffer gegen die Carolina Hurricanes © getty

Dank der beiden Nationalspieler Christian Ehrhoff und Thomas Greiss haben die Pittsburgh Penguins in der NHL in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Beim 3:2 bei den Carolina Hurricanes erzielte Verteidiger Ehrhoff mit seinem ersten Saisontreffer das entscheidende dritte Tor.

Nur 24 Stunden zuvor hatten die Pens das Heimspiel gegen Carolina noch 2:4 verloren.

Auch Torhüter Greiss, der zum ersten Mal seit der Niederlage bei den New York Islanders vor einer Woche wieder den Vorzug im Kasten der Penguins erhielt, trug entscheidend zum 16. Saisonsieg bei und kassierte dafür ein Sonderlob von Trainer Mike Johnston.

"Greiss hat überragend gespielt. Er war großartig. Bei jedem seiner Einsätze hat er uns die Möglichkeit gegeben, sicher zu gewinnen", so der Coach.

Tobias Rieder kassierte hingegen mit seinen Arizona Coyotes bereits die 15. Saisonniederlage.

Der Vorletzte im Westen unterlag den Calgary Flames mit 0:3. Rieder erhielt 16:27 Minuten Eiszeit.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel