vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Thomas Greiss muss pausieren © getty

Der deutsche Torhüter Thomas Greiss ist an Mumps erkrankt und wird seinem NHL-Klub Pittsburgh Penguins eine Weile nicht zur Verfügung stehen.

"Thomas Greiss und Steve Downie haben Mumps und bleiben deshalb von der Mannschaft isoliert", teilten die Penguins am Samstag auf ihrer Homepage mit.

Der 28-jährige Greiss spielte in der Bundesliga unter anderem für die Kölner Haie und die Hannover Scorpions.

Seit 2014 steht der gebürtige Füssener bei den Pittsburgh Penguins unter Vertrag.

Es ist seine dritte Station in der NHL nach den San Jose Sharks und den Phoenix Coyotes.

Greiss bestritt bisher sechs Länderspiele für Deutschland.

Erstmals gehörte er beim Nations Cup 2006 zum A-Kader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

Seinen bis dato letzten Einsatz in der Nationalmannschaft hatte der Goalie bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel