vergrößernverkleinern
Pittsburgh Penguins v Columbus Blue Jackets
COLUMBUS, OH - DECEMBER 13: Christian Ehrhoff #10 of the Pittsburgh Penguins attempts to pin Boone Jenner #38 of the Columbus Blue Jackets against the boards as they reach for a loose puck during the first period on December 13, 2014 at Nationwide Arena in Columbus, Ohio. (Photo by Jamie Sabau/NHLI via Getty Images) © Getty Images

Die Pittsburgh Penguins haben in der NHL mit ihrem deutschen Trio eine ärgerliche Niederlage hinnehmen müssen.

Das Team um die Nationalspieler Christian Ehrhoff, Marcel Goc und Torhüter Thomas Greiss unterlag bei den Columbus Blue Jackets mit 3:4 nach Penaltyschießen.

Greiss konnte im Shootout dabei einen Versuch abwehren, die Niederlage aber nicht verhindern.

Die Penguins bleiben dennoch auf Rang eins der Eastern Conference.

Auch Tobias Rieder unterlag mit seinen Arizona Coyotes 3:4 nach Penaltyschießen gegen die Minnesota Wild, der 21-Jährige vergab dabei seinen entscheidenden Versuch.

Die Coyotes liegen auf dem vorletzten Platz im Westen.

Korbinian Holzer trug derweil mit einem Assist zum 4:1-Sieg der Toronto Maple Leafs gegen die Detroit Red Wings bei, die Kanadier stehen nach dem sechsten Sieg in Serie auf dem sechsten Platz der Western Conference.

Die Boston Bruins sind Neunter, das Team um Dennis Seidenberg unterlag den Ottawa Senators mit 2:3 nach Penaltyschießen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel