vergrößernverkleinern
Dallas Eakins Edmonton Oilers Bande leere Bank
Dallas Eakins verlor mit den Edmonton Oilers in der NHL 24 von 31 Spielen in dieser Saison © Getty

Dallas Eakins ist nicht mehr Trainer der Edmonton Oilers, für die auch der deutsche NHL-Rookie Leon Draisaitl spielt.

Das hat der Tabellenletzte der Pacific Division bekannt gegeben.

"Ich hatte keine vernünftige Begründung, ihn zu entlassen", sagte General Manager Craig MacTavish, "aber die Leistung der Mannschaft war leider viel zu schwach."

MacTavish übernimmt die Oilers interimsmäßig.

"Auch an meinen Händen klebt Blut. Ich mache das nicht, um mich aus der Verantwortung für diese Situation zu nehmen", teilte der 56-Jährige mit.

Edmonton, fünfmalige Stanley-Cup-Sieger, hat von 31 Spielen 24 verloren und ist abgeschlagen ganz unten in der Tabelle.

Der künftige Headcoach soll dann Todd Nelson werden. Der 45-jährige Kanadier, vorher beim Oilers-Farmteam Oklahoma City Barons aktiv, übernimmt das Amt des Assistenztrainers und wird von MacTavish eingeführt.

"Er (Nelson, Anm. d. Red.) hat einen fantastischen Job gemacht in der AHL", fügte der General Manager an. "Er hat die Chance verdient. Ich werde ihm beim Kennenlernen der Mannschaft helfen."

Zu einem "angemessenen" Zeit werde MacTavish das Team Nelson komplett überlassen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel