vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff (M.) traf zum zwischenzeitlichen 4:2 für die Penguins
Christian Ehrhoff (M.) traf zum zwischenzeitlichen 4:2 für die Penguins © getty

Mit dem Torschützen Christian Ehrhoff und Goalie Thomas Greiss haben die Pittsburgh Penguins ihr Heimspiel gegen Tampa Bay Lightning mit 6:3 gewonnen und die Tabellenführung in der Eastern Conference übernommen.

Ehrhoff erzielte im zweiten Drittel den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2, Greiss stand erstmals nach seiner Mumps-Erkrankung wieder im Kasten der Penguins.

Weniger gut lief es für die Edmonton Oilers, deren Jungstar Leon Draisaitl beim 1:2 nach Penaltyschießen bei Colorado Avalanche nicht zum Kader gehörte.

Edmonton bleibt mit 25 Punkten aus 39 Spielen abgeschlagen Letzter der Western Division.

Auch für die Toronto Maple Leafs und ihren deutschen Verteidiger Korbinian Holzer gab es beim 1:3 bei den Minnesota Wild nichts zu holen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel