vergrößernverkleinern
Rob Zepp von den Philadelphia Flyers gegen die Washington Capitals
Rob Zepp wehrte gegen die Washington Capitals 25 Schüsse ab © getty

Trotz einer starken Leistung hat Eishockey-Nationaltorwart Rob Zepp seine erste Niederlage in der NHL hinnehmen müssen.

Der Ex-Berliner wehrte beim 0:1 seiner Philadelphia Flyers bei den Washington Capitals 25 Schüsse ab und brachte die gegnerischen Stürmer mit einigen Glanzparaden zur Verzweiflung.

Am Ende reichte es dennoch nicht zum dritten Sieg im dritten NHL-Spiel für den 33-Jährigen, weil ihn Jason Chimera bereits in der vierten Minute überwand.

Die Flyers scheiterten mit allen 21 Schüssen an Caps-Goalie Braden Holtby, der zum vierten Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieb. Zepp wurde hinter Holtby als zweitbester Spieler der Partie ausgezeichnet.

Zepp und Philadelphia liegen weiter elf Punkte hinter dem letzten Play-off-Platz im Osten zurück. Washington fehlen dagegen mit 56 Punkten nur noch drei Zähler zum Ost-Spitzenreiter New York Islanders.

Verteidiger Korbinian Holzer war beim 0:4 der Toronto Maple Leafs bei den Anaheim Ducks nur Zuschauer.

Nach der fünften Pleite im sechsten Spiel des Jahres sind die "Ahornblätter" fünf Punkte hinter den letzten Pla-off-Rang zurückgefallen. Anaheim ist mit 62 Punkten zusammen mit den Nashville Predators die Nummer eins der NHL.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel