vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff musste mit den Penguins die 17. Niederlage hinnehmen
Christian Ehrhoff musste mit den Penguins die 17. Niederlage hinnehmen © getty

Die Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit den Pittsburgh Penguins im Spitzenspiel der Eastern Conference bei Spitzenreiter New York Islanders eine klare 3:6-Niederlage erlitten.

Verteidiger Ehrhoff (22:50 Minuten Eiszeit) und Center Goc (13:45) blieben ohne Scorerpunkt bei der 17. Niederlage im 43. Saisonspiel. Torhüter Thomas Greiss kam nicht zum Einsatz.

Dabei lagen die Penguins, mit nun drei Punkten Rückstand auf die Islanders dritte Kraft im Osten, durch Powerplay-Tore von Superstar Sidney Crosby und David Perron früh 2:0 in Front und gingen noch mit 3:2 in Schlussdrittel.

Dort drehte Kyle Okposo, dem insgesamt vier Treffer gelangen, mit einem Hattrick binnen elf Minuten die Partie fast im Alleingang.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel