Im ersten NHL All-Star Game seit drei Jahren gibt sich die Elite der Kufencracks in Columbus die Ehre. Die Skills Competiion sorgte bereits für erste Highlights.

Video

Drei lange Jahre mussten die Fans der NHL auf ein All-Star Game warten. Nun ist es wieder soweit, wenn in der Nationwide Arena, der Halle der Columbus Blue Jackets, das Team Foligno auf das Team Toews trifft (ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Mit von der Partie sind NHL-Superstars wie Alex Owetschkin, Steven Stamkos, Tyler Seguin und Routiniers wie Patrice Bergeron und Patrik Elias.

2014 entfiel das All-Star Game der besten Spieler der Eastern und Western Conference noch wegen der Olympischen Spiele in Sotschi, im Jahr zuvor wegen des NHL-Lockouts.

Nun drafteten sich die beiden Teamkapitäne Nick Foligno (Columbus Blue Jackets) und Jonathan Toews (Chicago Blackhawks) ihre Mannschaften aus einem Pool von 48 nominierten Spielern zusammen. Von den deutschen NHL-Cracks hat es jedoch niemand in die Auswahl geschafft.

Für Aufsehen sorgte Jonathan Toews mit dem Trade von Phil Kessel für Tyler Seguin, bei dem sich Geschichte wiederholte: 2009 ließen die Boston Bruins Kessel zu den Toronto Maple Leafs gehen. Mit einem der dafür erhaltenen Picks holten die Bruins Seguin.

Bei der Skills Competition behielt Folignos Team mit 25:19 die Oberhand. Für die Szene des Tages sorgte Bradley Johansen, der sich bei der Breakaway Challenge kurzerhand den siebenjährigen Sohn seines Coaches bei den Columbus Blue Jackets schnappte und mit ihm in den Armen vollendete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel