vergrößernverkleinern
Korbinian Holzer-Toronto Maple Leafs
Korbinian Holzer beendete mit den Maple Leafs eine lange Durststrecke © Getty

Korbinian Holzer findet in der NHL mit den Toronto Maple Leafs zurück in die Erfolgsspur. Dennis Seidenberg feiert einen knappen Auswärtssieg mit den Bruins. Torhüter Greiss verliert.

Nach elf Niederlagen in Folge haben die Toronto Maple Leafs mit dem deutschen Verteidiger Korbinian Holzer in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL wieder einen Sieg gefeiert. Gegen die Edmonton Oilers setzten sich die Maple Leafs deutlich mit 5:1 durch und liegen in der Eastern Conference nun auf Rang zwölf. Holzer erhielt knapp 15 Minuten Einsatzzeit.

Ebenfalls siegreich waren die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg. Die Bruins behielten bei den New York Islanders in einer umkämpften Partie mit 2:1 die Oberhand und liegen im Osten weiter auf einem Wildcard-Platz für die Play-offs. Seidenberg kam rund 21 Minuten zum Einsatz.

Weniger erfolgreich waren Thomas Greiss mit den Pittsburgh Penguins und Tobias Rieder mit den Arizona Coyotes. Die Penguins gingen mit 0:5 bei den Vancouver Canucks unter, haben aber als Spitzenreiter der Metropolitan Division weiterhin gute Karten im Rennen um die begehrten Play-Off-Plätze.

Der deutsche Torhüter Greiss kam fast über die komplette Spielzeit zum Einsatz, konnte die Niederlage aber trotz 22 abgewehrter Schüsse nicht verhindern.

Rieders Coyotes unterlagen bei den Detroit Red Wings mit 1:3 und bleiben damit im Westen an 13. und vorletzter Stelle. Der deutsche Stürmer stand dabei knapp 19 Minuten auf dem Eis.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel