vergrößernverkleinern
Philadelphia Flyers v Winnipeg Jets Rob Zepp
Rob Zepp kassierte mit Philadelphia eine Niederlage gegen Carolina © Getty Images

Bitterer Abend für vier deutsche Kufencracks in der NHL: Dennis Seidenberg, Marcel Goc, Tobias Rieder und Rob Zepp kassieren Niederlagen. Am schlimmsten erwischt es Rieder mit Arizona.

Die deutschen Eishockey-Nationalspieler haben in der NHL allesamt Niederlagen kassiert. Verteidiger Dennis Seidenberg und die Boston Bruins unterlagen den Vancouver Canucks mit 1:2. Torhüter Rob Zepp kassierte mit dem direkten Playff-Konkurrenten Philadelphia Flyers ein 1:4 bei den Carolina Hurricanes.

Boston liegt im Osten mit 67 Punkten derzeit auf dem letzten Wildcard-Platz, dahinter folgen die Florida Panthers (65) und die Flyers (63). Diese drei Teams werden sich voraussichtlich bis zum Schluss um ein Ticket streiten.

Die St. Louis Blues müssen sich um den Einzug in die Meisterrunde keine Sorgen machen. Trotz des 2:5 gegen Rekordmeister Montreal Canadiens ist das Team um Center Marcel Goc im Westen Dritter. Abgeschlagen auf dem vorletzten Platz der Conference liegen Tobias Rieder und seine Arizona Coyotes. Das 1:5 bei den New York Islanders war bereits die siebte Pleite in Serie.

Zepp wehrte im Flyers-Kasten 31 Schüsse ab, konnte die klare Niederlage letztlich aber nicht verhindern. Seidenberg, Goc und Rieder blieben ohne Scorerpunkt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel