vergrößernverkleinern
Montreal Canadiens v Arizona Coyotes-Tobias Rieder
Tobias Rieder kassierte mit den Arizona Coyotes die 46. Pleite der NHL-Saison © Getty Images

Tobias Rieder leistet mit seinen Arizona Coyotes Aufbauhilfe für die Nashville Predators. Christian Ehrhoff und Korbinian Holzer befinden sich weiter in der Zuschauerrolle.

Nationalspieler Tobias Rieder hat mit seinen Arizona Coyotes die 46. Saisonniederlage in der nordamerikanischen Profiliga NHL kassiert. Seine beiden Nationalmannschaftskollegen Christian Ehrhoff (Pittsburgh Penguins) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) kamen dagegen nicht zum Einsatz.

Rieder erhielt beim 1:2 nach Verlängerung gegen die Nashville Predators 14:58 Minuten Eiszeit, blieb aber ohne Scorerpunkt. Für den Gegner war es der erste Sieg nach sechs Niederlagen in Serie. Die Coyotes sind Vorletzter im Osten.

Ohne Verteidiger Ehrhoff, der aufgrund gehirnerschütterungsähnlicher Symptome weiterhin geschont wird, unterlagen die Penguins bei den San Jose Sharks mit 2:1 nach Penaltyschießen.

Holzer, der vor rund einer Woche nach Anaheim gewechselt war, muss auch nach dem 1:2 bei den Vancouver Canucks weiter auf sein Debüt für den neuen Arbeitgeber warten.

Der 27-Jährige, der am letzten Tag der Transferperiode von den Toronto Maple Leafs an die Kalifornier abgegeben worden war, hatte zuletzt nach einem Zweikampf mit dem russischen Superstar Alexander Owetschkin (Washington Capitals) eine Zwangspause einlegen müssen, sich aber am Montag wieder fit gemeldet.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel