vergrößernverkleinern
Tobias Rieder verlor mit Arizona gegen Buffalo
Tobias Rieder verlor mit Arizona gegen Buffalo © Getty Images

Marcel Goc und Tobias Rieder müssen mit St. Louis und Arizona jeweils die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Ein anderes Team kann das Ticket für die Playoffs lösen.

Für die Deutschen Marcel Goc und Tobias Rieder hat die neue Woche in der NHL mit Niederlagen begonnen.

Goc kassierte mit den St. Louis Blues beim 1:4 gegen die Vancouver Canucks ebenso die zweite Pleite in Serie wie Rieder mit den Arizona Coyotes beim 1:4 gegen Liga-Schlusslicht Buffalo Sabres.

Unterdessen qualifizierte sich Tampa Bay Lightning als fünfte Mannschaft für die Playoffs.

Gocs Blues waren gegen Vancouver insgesamt ohne Chance. Zwar konnten die Hausherren im Mitteldrittel die erstmalige Führung der Kanadier noch ausgleichen, gerieten aber schon kurz danach erneut ins Hintertreffen.

Trotz des neuerlichen Dämpfers liegt St. Louis als Dritter im Westen weiter klar auf Playoff-Kurs.

West-Schlusslicht Arizona hatte schon lange vor der Heimniederlage gegen Buffalo nichts mehr mit dem Kampf um die Teilnahme an der Meisterrunde zu tun.

Rieder jagte gegen die "Säbel" bei seinem insgesamt 19-minütigen Einsatz vergeblich seinem 14. Saisontor hinterher.

Tampa Bay schaffte durch einen 5:3-Sieg bei Ost-Spitzenreiter Montreal Canadiens den Sprung in die Playoffs.

Das Team aus Florida rangiert im Osten momentan auf Rang drei.

Vor den Lightnings hatten bereits ihre Ost-Rivalen Montreal und New York Rangers sowie im Westen die Anaheim Ducks und die Nashville Predators als Play-off-Teilnehmer festgestanden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel