vergrößernverkleinern
Marcel Goc will mit St. Louis in Detroit punkten
Marcel Goc musste mit St. Louis eine Pleite hinnehmen © Getty Images

Eishockey-Nationalspieler Marcel Goc hat mit den St. Louis Blues in der Profiliga NHL eine klare Niederlage kassiert. Das Team um den Stürmer aus Calw, der in den vorherigen beiden Spielen nicht zum Kader gehört hatte, verlor bei den Minnesota Wild mit 3:6.

Eine Niederlage musste auch Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins hinnehmen. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 unterlag den Florida Panthers mit 1:2 nach Penaltyschießen.

Verteidiger Seidenberg (33) kam dabei mehr als 25 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Scorerpunkt. Im Rennen um einen Play-off-Platz in der nordamerikanischen Profiliga wird es für die Bruins damit eng, Boston hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Ottawa Senators.

Derweil blieb Christian Ehrhoff beim 3:1 der Pittsburgh Penguins gegen die Arizona Coyotes um Nationalspieler Tobias Rieder nur die Zuschauerrolle. Der Verteidiger kam nicht zum Einsatz, den Coyotes reichte auch Rieders zwölfter Saisontreffer nicht zum Sieg.

Aufseiten der Gastgeber glänzte wieder einmal Kanadas Superstar Sidney Crosby, der zunächst den Führungstreffer durch Daniel Winnik (33.) auflegte und kurz vor dem Ende zur Entscheidung traf (60.).

St. Louis ist mit 96 Punkten weiter Zweiter der Western Conference, Verfolger Nashville Predators zog durch ein souveränes 3:0 gegen NHL-Schlusslicht Buffalo Sabres gleich. Goc (31) spielte 12:11 Minuten und blieb ohne Scorerpunkt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel