Video

Dennis Seidenberg hat das Duell der deutschen Nationalspieler in der NHL gewonnen. Mit den Boston Bruins gewann der 33-Jährige 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) bei den Pittsburgh Penguins mit Christian Ehrhoff und Torhüter Thomas Greiss, der von Beginn an spielte.

Der Verteidiger kam erst zu seinem zweiten Einsatz seit Ende Januar, als er mit dem Kopf aufs Eis geknallt war.

In Pittsburgh musste Penguins-Superstar Jewgeni Malkin mit einer Verletzung frühzeitig vom Eis. Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht mehr.

Boston verbesserte sich mit 83 Zählern auf Rang sieben im Osten.

Pittsburgh ist mit fünf Punkten mehr Fünfter.

Seidenberg stand 22:11 Minuten auf dem Eis, Ehrhoff der nach seinem Comeback zunächst wieder ausgesetzt hatte, 20:46.

Boston ging durch Milan Lucic in Führung (10.) und musste dann lange zittern, bis Zdeno Chara 38 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung sorgte.

Seidenberg war an keinem der Tore beteiligt.

Greiss parierte derweil 28 Schüsse und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel