vergrößernverkleinern
Marcel Goc wechselt aus der NHL zu den Alder Mannheim.
Marcel Goc liegt mit den St. Louis Blues in der Western Conference auf Platz drei © Getty Images

Marcel Goc gewinnt mit den St. Louis Blues auch in Dallas. Platz eins in der Western Conference bleibt in Sichtweite. Tobias Rieder kassiert mit Arizona die nächste Pleite.

Eishockey-Nationalspieler Marcel Goc und seinen St. Louis Blues ist der zweite Sieg nacheinander gelungen. Einen Tag nachdem die Blues ihre Play-off-Teilnahme vorzeitig perfekt gemacht hatten, gewann das Team aus dem Bundesstaat Missouri bei den Dallas Stars 3:1. Goc spielte 8:56 Minuten und blieb ohne Scorerpunkt.

Während St. Louis als Dritter der Western Conference (103 Punkte) sogar noch Spitzenreiter Anaheim Ducks (107) in Sichtweite hat, liegen die Arizona Coyotes (54) am Ende der Tabelle, die Endrunde haben sie längst verpasst.

Das Team des deutschen Stürmers Tobias Rieder unterlag bei den San Jose Sharks 1:3. Rieder stand 19:02 Minuten auf dem Eis, blieb jedoch ohne Tor und Vorlage.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel