vergrößernverkleinern
Philadelphia Flyers v Pittsburgh Penguins
Sidney Crosby (r.) führte die Penguins 2009 zum Gewinn des Stanley Cups. © Getty Images

Die beiden deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Thomas Greiss qualifizieren sich mit den Pittsburgh Penguins als letztes NHL-Team. Dennis Seidenberg ist raus.

Die Pittsburgh Penguins mit den beiden deutschen Nationalspielern Christian Ehrhoff und Thomas Greiss haben als letztes von insgesamt 16 Teams die Playoffs in der NHL erreicht (Die NHL-Playoffs ab Donnerstag LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die Penguins gewannen bei den Buffalo Sabres durch zwei Tore von Brandon Sutter mit 2:0. Einen erheblichen Anteil am Erfolg hatte Torhüter Marc-Andre Fleury, der 28 Schüsse der Sabres entschärfte und sein zehntes Shutout in dieser Saison feierte. In der ersten Runde geht es für Pittsburgh nun gegen die favorisierten New York Rangers.

"Wir kennen sie sehr gut und sie kennen uns sehr gut, da wird es also keine Überraschungen geben", sagte Pittsburgh-Kapitän Sidney Crosby: "Es wird ein ziemlich intensives und körperlich betontes Duell werden."

Auch die Ottawa Senators qualifizierten sich mit einem 3:1 gegen die Philadelphia Flyers im Endspurt für die Playoffs. Am 10. Februar hatte Ottawa noch 14 Punkte Rückstand auf einen
Playoff-Platz, seither aber 23 seiner 32 Spiele gewonnen.

Marcel Goc qualifizierte sich mit den St. Louis Blues als Nummer zwei der Western Conference für die K.o.-Runde und trifft auf die Minnesota Wild. Zum Abschluss der regulären Saison gewannen die Blues die Generalprobe mit 4:2.

Dagegen ist für Dennis Seidenberg und die Boston Bruins eine enttäuschende Saison mit dem 2:3 im Penaltyschießen bei Tampa Bay Lightning zu Ende gegangen. Der Stanley-Cup-Gewinner von 2011 verpasste die Playoffs um drei Punkte.

Ob Verteidiger Seidenberg nun Deutschland bei der WM (1. bis 17. Mai täglich LIVE im TV auf SPORT1, alle Infos wie Ergebnisse, Tabellen, Hinweise auf die Live-Spiele, Scorer im SPORT1-Teletext auf Seite 180) verstärkt, ist noch unklar.

Die Calgary Flames, bei denen Stürmer David Wolf nach seiner Versetzung zurück ins Farmteam wieder spielen durfte, kassierten dagegen ein 1:5 bei den Winnipeg Jets.

Die erste Playoff-Runde der NHL im Überblick:
Eastern Conference:
   Montreal Canadiens - Ottawa Senators
   Tampa Bay Lightning - Detroit Red Wings
   New York Rangers - Pittsburgh Penguins
   Washington Capitals - New York Islanders
Western Conference:
   St. Louis Blues - Minnesota Wild
   Nashville Predators - Chicago Blackhawks
   Anaheim Ducks - Winnipeg Jets
   Vancouver Canucks - Calgary Flames

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel