vergrößernverkleinern
New York Islanders v Washington Capitals - Game Seven
Die Washington Capitals treffen in der nächsten Runde der NHL-Playoffs auf die New York Rangers © Getty Images

Die Washington Capits setzen sich in den NHL-Playoffs gegen die Islanders durch. Keeper Grubauer muss zuschauen. Jetzt wartet das beste Team der NHL. Detroit vergibt den Matchball.

Nationaltorhüter Philipp Grubauer (23) ist mit seinen Washington Capitals ins Viertelfinale der NHL-Playoffs eingezogen. Von der Bank aus verfolgte Ersatzgoalie Grubauer das 2:1 seines Teams im entscheidenden siebten Spiel des Achtelfinals gegen die New York Islanders.

Die Capitals entschieden die Best-of-Seven-Serie mit 4:3 für sich, in der nächsten Runde geht es nun gegen die New York Rangers.

Die Rangers, das beste Team der regulären Saison, hatten zuvor die Pittsburgh Penguins mit Christian Ehrhoff, Thomas Greiss und Superstar Sidney Crosby mit 4:1 geschlagen. Wegen des frühen Scheiterns wird Crosby bei der WM in Tschechien (1. bis 17. Mai) für Kanada starten.

Noch nicht entschieden ist die Serie zwischen den Detroit Red Wings und Tampa Bay Lightning. Der elfmalige Stanley-Cup-Sieger Detroit unterlag vor heimischer Kulisse mit 2:5 und vergab den ersten Matchball.

In der Serie steht es 3:3, die Entscheidung fällt am frühen Donnerstagmorgen (MESZ) in Tampa. Der Sieger des Achtelfinals trifft dann auf Rekordchampion Montreal Canadiens. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel