Video

Anaheim dominiert den Auftakt gegen Chicago und träumt vom zweiten Titel nach 2007. Goalie Frederik Andersen bringt die Blackhawks-Offensive zum Verzweifeln.

Den Anaheim Ducks ist in der NHL ein perfekter Start ins Playoff-Halbfinale gelungen. Ohne den deutschen Nationalspieler Korbinian Holzer feierten die Kalifornier einen 4:1-Sieg gegen die Chicago Blackhawks und führen in der Best-of-Seven-Serie 1:0.

Anaheim, bestes Hauptrundenteam der Western Conference, kämpft um seinen zweiten Stanley-Cup-Sieg nach 2007. Verteidiger Holzer (27) hat seit seinem Wechsel von den Toronto Maple Leafs zu den Ducks im März noch kein Spiel für sein neues Team gemacht.

Zum Auftakt trafen Hampus Lindholm, Kyle Palmieri, Nate Thompson und Jakob Silfverberg. Für das zwischenzeitliche 1:2 der Blackhawks sorgte Brad Richards, ansonsten gelang dem Team aus der "Windy City" gegen Ducks-Goalie Frederik Andersen wenig. Der Däne brachte es auf starke 32 Saves.

Spiel zwei findet am Dienstag erneut in Anaheim statt. Im Osten führen die New York Rangers 1:0 gegen die Tampa Bay Lightning. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel