vergrößernverkleinern
2008 NHL Awards - Show
Gordie Howe ist zweitbester Torschütze der NHL-Geschichte © Getty Images

Große Ehre für Gordie Howe: Die Eishockey-Ikone der NHL ist als Namensgeber für eine geplante Brücke zwischen den USA und Kanada über den Detroit River ausgewählt worden.

Die Entscheidung für den 87 Jahre alten Kanadier, der mit 1767 Einsätzen NHL-Rekordspieler und mit 801 Treffern hinter seinem Landsmann Wayne Gretzky zweitbester Schütze der Liga-Geschichte ist, gaben für Kanada Premierminister Stephen Harper und für den US-Bundesstaat Michigan Gouverneur Rick Snyder bekannt.

Howe, der unter Demenz leidet und im vergangenen Herbst einen Schlaganfall erlitten hatte, ist im nordamerikanischen Profi-Eishockey eine lebende Legende.

"Mr. Hockey" debütierte 1946 mit 18 Jahren in der NHL bei den Detroit Red Wings, mit denen der Flügelstürmer bis 1971 viermal den Stanley Cup gewann. Nachdem Howe seine NHL-Laufbahn 1980 bei den Hartford Whalers zunächst ausklingen gelassen hatte, kehrte der Angreifer 17 Jahre später über ein halbes Jahrhundert nach seinem NHL-Einstand für einen Kurzeinsatz bei den Detroit Vipers in der unterklassigen IHL noch einmal als Profi auf das Eis zurück.

Die künftige "Gordie Howe International Bridge" über den Grenzfluss soll auf kanadischer Seite die Stadt Windsor mit der US-Automobilmetropole Detroit verbinden. Die Brücke wird die dritte transnationale Verbindung zwischen den USA und Kanada über den Detroit River sein.

Bereits in den frühen Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren eine Brücke und ein Tunnel gebaut worden. 

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel