Video

New York legt im Finale der Eastern Conference vor: Die Rangers erkämpfen sich in Spiel eins gegen Tampa Bay Lightning einen knappen Sieg.

Die New York Rangers sind im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL in Führung gegangen.

Der Vizemeister gewann Spiel eins der best-of-seven-Serie gegen Tampa Bay Lightning im heimischen Madison Square Garden mit 2:1.

Die zweite Begegnung des Finals der Eastern Conference findet am Montag ebenfalls in New York statt, danach hat Tampa Bay zweimal Heimrecht.

Für die Rangers, die sich in der Viertelfinal-Serie gegen die Washington Capitals nach 1:3-Rückstand noch mit 4:3 durchgesetzt hatten, waren Derek Stepan und Dominic Moore erfolgreich.

Ondrej Palat hatte zwischenzeitlich für die Gäste aus Florida ausgeglichen.  

Im Finale der Western Conference stehen sich die Chicago Blackhawks und die Anaheim Ducks gegenüber, Spiel eins findet am Sonntag in Chicago statt.

Die Los Angeles Kings, im Vorjahr Sieger über die Rangers im Stanley-Cup-Finale, hatten die Play-offs verpasst.  

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel