vergrößernverkleinern
Anaheim Ducks v Calgary Flames - Game Three
Joe Colborne von den Calgary Flames lässt Goalie Frederik Andersen keine Chance © Getty Images

Die Calgary Flames kämpfen sich mit einem Sieg gegen die Ducks zurück in die Playoff-Serie. Die Chicago Blackhawks erspielen sich Matchbälle gegen Minnesota.

Ohne Eishockey-Nationalspieler David Wolf im Kader haben die Calgary Flames in der zweiten Playoff-Runde der NHL gegen die Anaheim Ducks wieder Hoffnung auf das Weiterkommen geschöpft.

Im dritten Spiel der best-of-seven-Serie gewannen die Kanadier mit 4:3 nach Verlängerung und verkürzten gegen das beste Hauptrundenteam der Western Conference auf 1:2. Der Schwede Mikael Backlund schoss den Stanley-Cup-Sieger von 1989 in der fünften Minute der Overtime zum Sieg.

Rookie Wolf (25), der beim 0:3 in Spiel zwei sein Playoff-Debüt für Calgary gefeiert hatte, wurde vor der Partie wieder aus dem Aufgebot gestrichen. Erneut nicht im Kader der Ducks stand auch Verteidiger Korbinian Holzer (27).

Für klare Verhältnisse sorgten die Chicago Blackhawks. Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger gewann 1:0 bei den Minnesota Wild und ist nach der 3:0-Führung in der Serie nur noch einen Sieg vom Einzug in die Conference Finals entfernt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel