vergrößernverkleinern
Connor McDavid spielt künftig für die Edmonton Oilers
Connor McDavid spielt künftig für die Edmonton Oilers © Getty Images

Die Oilers wählen beim NHL Draft Connor McDavid an erster Stelle. Der Kanadier gilt als kommender Superstar - und spielt dieselbe Position wie Leon Draisaitl.

Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger Edmonton Oilers, Klub des deutschen Nationalspielers Leon Draisaitl, hat erwartungsgemäß den kanadischen Stürmer Connor McDavid beim NHL Draft an erster Stelle ausgewählt.

Der 18-Jährige hat bislang für die Erie Otters in der Ontario Hockey League (OHL) gespielt, er gilt als kommender Superstar, sein Potenzial wird verglichen mit Sidney Crosby und - sportartenübergreifend - mit LeBron James. Bei den Otters kam der mit zahlreichen Nachwuchs-Trophäen ausgezeichnete McDavid zuletzt auf 120 Scorer-Punkte in 47 Saisonspielen (44 Tore, 76 Vorlagen).

Konkurrenz für Draisaitl

"Wir sind froh, ihn zu haben", sagte General Manager Peter Chiarelli. McDavid nannte das Draft-Erlebnis "unglaublich". Er sei froh, für einen Klub mit "so einer riesigen Historie zu spielen". Die Oilers dominierten zu Zeiten von Wayne Gretzky die Liga, warten allerdings seit 2006 auf einen Playoff-Einzug.

Draisaitl (19), im vergangenen Jahr von Edmonton als Nummer drei und damit so früh wie kein anderer Deutscher vor ihm gezogen, hat mit McDavid auf der Center-Position einen hochkarätigen Konkurrenten mehr.

Der gebürtige Kölner Draisaitl war in der abgelaufenen Saison nach 37 Einsätzen von den Oilers an das Juniorenteam Kelowna Rockets abgegeben worden und muss sich in diesem Sommer wieder für den NHL-Kader empfehlen.

Bruins schreiben Geschichte

McDavid ist der vierte Nummer-eins-Pick, den sich die Oilers bei den vergangenen sechs Drafts sichern durften. Zuvor hatten die Kanadier bei der alljährlichen Talenteverteilung Taylor Hall (2010), Ryan Nugent-Hopkins (2011) und Nail Jakupow (2012) geholt.

2015 NHL Draft - Round One Timo Meier
Timo Meier (M.) wurde an Position 9 von den San Jose Sharks gewählt © Getty Images

Der Schweizer Timo Meier wurde derweil an neunter Stelle von den San Jose Sharks gepickt. Der 18-jährige Stürmer ist der achte Schweizer Spieler, der in der ersten Runde gedraftet wurde.

Für eine Besonderheit sorgten die Boston Bruins. Das Team des neuen GMs Don Sweeney durfte zwischen Pick 13 und 15 drei Mal hintereinander wählen - ein Novum seit der Einführung des Drafts 1969.

Der Draft in der Übersicht:

Position

Name

Heimatland

Position

Klub

1.

Connor McDavid

 Kanada

Center (C)

 Edmonton Oilers

2.

Jack Eichel

 USA

C

 Buffalo Sabres

3.

Dylan Strome

 Kanada

C

 Arizona Coyotes

4.

Mitchell Marner

 Kanada

C

 Toronto Maple Leafs

5.

Noah Hanifin

 USA

Verteidiger (V)

 Carolina Hurricanes

6.

Pavel Zacha

 Tschechien

C

 New Jersey Devils

7.

Iwan Proworow

 Russland

V

 Philadelphia Flyers

8.

Zachary Werenski

 USA

V

 Columbus Blue Jackets

9.

Timo Meier

 Schweiz

Rechter Flügel (R)

 San Jose Sharks

10.

Mikko Rantanen

 Finnland

R

 Colorado Avalanche

11.

Lawson Crouse

 Kanada

Linker Flügel (L)

 Florida Panthers

12.

Denis Gurjanow

 Russland

R

 Dallas Stars

13.

Jakub Zbořil

 Tschechien

V

 Boston Bruins

14.

Jake DeBrusk

 Kanada

L

 Boston Bruins

15.

Zachary Senyshyn

 Kanada

R

 Boston Bruins

16.

Mathew Barzal

 Kanada

C

 New York Islanders

17.

Kyle Connor

 USA

L

 Winnipeg Jets

18.

Thomas Chabot

 Kanada

V

 Ottawa Senators

19.

Jewgeni Swetschnikow

 Russland

L

 Detroit Red Wings

20.

Joel Eriksson Ek

 Schweden

C

 Minnesota Wild

21.

Colin White

 USA

C

 Ottawa Senators

22.

Ilja Samsonow

 Russland

Goalie (G)

 Washington Capitals

23.

Brock Boeser

 USA

R

 Vancouver Canucks

24.

Travis Konecny

 Kanada

C

 Philadelphia Flyers

25.

Jack Roslovic

 USA

C

 Winnipeg Jets

26.

Noah Juulsen

 Kanada

V

 Canadiens de Montréal

27.

Jacob Larsson

 Schweden

V

 Anaheim Ducks

28.

Anthony Beauvillier

 Kanada

L

 New York Islanders

29.

Gabriel Carlsson

 Schweden

V

 Columbus Blue Jackets 

30.

Nick Merkley

 Kanada

R

 Arizona Coyotes

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel