Video

Zwei Millionen Schaulustige feiern mit den Blackhawks den Stanley-Cup-Triumph. Mit offenen Doppeldeckerbussen fahren die Spieler durch Chicagos Straßen und machen Party.

Zwei Millionen Schaulustige haben mit den Chicago Blackhawks den dritten Stanley-Cup-Triumph in sechs Jahren gefeiert.

Sie säumten nach Angaben der Stadt die Straßen in der "Windy City", als die Eishockey-Stars um Patrick Kane am Donnerstag mit der NHL-Trophäe in offenen Doppeldeckerbussen vom United Center zum Football-Stadion Soldier Field fuhren.

Mehr als 60.000 Fans füllten die Arena der Chicago Bears, als die Spieler um Kapitän Jonathan Toews einer nach dem anderen den Stanley Cup in die Höhe reckten. "Wir teilen das mit euch, den besten Fans der Welt", rief Toews im rot-schwarzen Konfettiregen: "Es kann nur noch besser werden, wenn wir ein viertes Mal gewinnen."

Die Blackhawks hatten am mit einem 2:0-Sieg am Montag im heimischen United Center im sechsten Playoff-Finale gegen Tampa Bay Lightning den sechsten Titelgewinn in der stärksten Eishockey-Liga der Welt perfekt gemacht - den dritten seit 2010.

Ursprünglich sollte die Meisterfeier nach der Parade wie 2013 im Grant Park stattfinden, wurde wegen starker Regenfälle in den letzten Tagen aber ins NFL-Stadion verlegt.

"Lasst diese Rote Maschine weiterlaufen", rief Verteidiger Duncan Keith, der als wertvollster Spieler der Playoffs (MVP) ausgezeichnet worden war, "vier hört sich besser an als drei." Stürmer Andrew Shaw wunderte sich: "Es fühlt sich an, als wenn immer noch mehr Leute kommen. Die Unterstützung ist riesig."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel