Video

Chicago sichert sich den dritten Stanley Cup innerhalb von sechs Jahren und begründet eine Dynastie. Keith wird zum MVP gewählt, Kane feiert seinen ersten Finals-Treffer.

Die Chicago Blackhawks haben das Finale um den Stanley Cup gewonnen.

Das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois gewann das sechste Spiel gegen die Tampa Bay Lightning in eigener Halle mit 2:0 und feierte den entscheidenden vierten Sieg in der Serie Best of Seven.

Für die Blackhawks ist es die insgesamt sechste Meisterschaft, die Dritte innerhalb von sechs Jahren. Zuletzt hatte Chicago den Titel in der Saison 2012/13 gewonnen, zum ersten Mal seit 1938 durften die Hawks den Titel in der "Windy City" feiern.

Zum ersten Mal überhaupt gelang es einem Team in den Stanley-Cup-Finals 2015 überhaupt, eine Zwei-Tore-Führung herauszuspielen. 

Die Treffer des Abends erzielten Verteidiger Duncan Keith (1:0, 2. Drittel) und Patrick Kane im Schlussabschnitt. Für Goalgetter Kane war es das erste Tor überhaupt in der Finals-Serie.

Chicago verbesserte seine Bilanz nach einer Führung vor dem letzten Drittel auf 33 Siege und null Niederlagen.

Im Anschluss wurde Blackhawk Keith einstimmig als Stanley-Cup-MVP mit der Conn Smythe Trophy ausgezeichnet. Keith lieferte in dieser Playoff-Saison über 700 Minuten auf dem Eis ab und erzielte sensationelle 21 Punkte.

Keith ist damit erst der zweite Verteidiger in der Geschichte er NHL, der im entscheidenden Finals-Spiel ein Tor erzielte und anschließend zum MVP gekürt wurde. Zuvor gelang dies nur Bobby Orr von den Boston Bruins in den Jahren 1970 und 1972.

"Richtig real fühlt es sich noch nicht an. Es ist einfach unglaublich", erklärte Chicagos Kapitän Jonathan Toews: "Es fühlt sich mit jedem Titel besser und besser an."

Chicago ist das erste Team nach den Detroit Red Wings (1997,98 und 2002), dem es gelang, drei Titel innerhalb von sechs Jahren einzuheimsen - und wenn es nach Verteidiger Brent Seabrook geht, ist damit noch lange Schluss.

"Es scheint, als ob wir mit jedem Jahr besser werden", so Seabrook und NHL-Commissioner Gary Bettman musste eingestehen: "Ich würde sagen, das ist eine Blackhawks-Dynastie."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel