vergrößernverkleinern
2015 NHL Stanley Cup Final - Game Three
Jonathan Toews holte 2009 und 2013 mit Chicago den Stanley Cup © Getty Images

Chicago fühlt sich mit dem Rücken zur Wand wohl, der Sekundenschlaf der Hawks muss in Spiel 4 enden. Tampa strotzt in der "Windy City" vor Selbstvertrauen.

Die Chicago Blackhawks liegen in den Stanley Cup Finals mit 1:2 in der Best-of-Seven-Serie gegen die Tampa Bay Lightning hinten, doch von Nervosität oder gar Angst gibt es vor Spiel 4 (ab 23.50 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und LIVESTREAM) keine Spur.

Stattdessen versprühen die Blackhawks, in den letzten sechs Jahren zweimaliger NHL-Champion, eine wilde Entschlossenheit.

"Wir wollen diese wichtigen Spiele", erklärte Blackhawks-Captain Jonathan Toews: "Wem die Herausforderung zu viel ist, wem das Scheinwerferlicht nicht behagt, der sollte nicht hier sein."

Toews weiß wovon er spricht, schließlich war er bei den Meisterschaften 2009 und 2013 dabei und lag beim letzten Titel in den Finals gegen Boston ebenfalls mit 1:2 hinten.

Es folgten drei Siege in Folge und der 4:2-Triumph in der Serie.

"Warum auch immer, aber wenn wir mit dem Rücken zur Wand stehen, liefern wir immer unsere besten Spiele ab", so Verteidiger Brent Seabrook.

Auch im Halbfinale 2015 gegen die Anaheim Ducks lag Chicago mit 2:3 hinten, aber die Blackhawks bewiesen einmal mehr ihre Nervenstärke.

Ein massives Problem haben die Hawks aber in dieser Playoff-Saison.

Nach eigenen Treffern hapert es ein wenig an der Konzentration.

(Alles zur NNL im Free-TV auf SPORT1: Do. 19 Uhr: Inside US Sports).

Zehn Gegentore fielen in den nächsten 120 Sekunden nach einem Erfolg Chicagos, fünf sogar innerhalb der ersten Minute.

"Hier müssen wir uns natürlich klar verbessern", so Seabrook.

Bei den Lightning läuft defensiv alles nach Plan, schließlich konnte Tampa das famose Sturmduo Toews und Patrick Kane bisher aus den Finals nehmen.

Lediglich ein Scorer-Punkt steht bei Chicagos Angreifern nach drei Spielen zu Buche, zuvor sammelten die Leistungsträger 39 Zähler in den Playoffs.

"Immer wenn es darauf ankommt, zeigen wir unsere Leistung", gab sich Tampas Kapitän Steve Stamkos zuversichtlich: "Sie haben sicherlich mehr Erfahrung, aber wir lernen in solchen Situationen auch dazu. Das wird ein sehr guter Test für uns."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel