vergrößernverkleinern
Tobias Rieder (r.) von den Arizona Coyotes im Duell mit Shawn Horcoff von den Anaheim Ducks
Tobias Rieder (r.) konnte bei den Coyotes erneut überzeugen © Getty Images

Arizona setzt in der NHL seinen erfolgreichen Saisonstart fort. Tobias Rieder überzeugt einmal mehr bestätigt seine gute Frühform. Die Bruins dürfen zum ersten Mal jubeln.

Nationalspieler Tobias Rieder sorgt in der NHL weiter für Furore. Der 22-Jährige legte beim 4:0-Auswärtssieg der Arizona Coyotes gegen die Anaheim Ducks im zweiten Drittel den Treffer zum Endstand auf.

Rieder hat nach drei Spieltagen bereits zwei Tore und zwei Vorlagen auf dem Konto. Arizona lag zudem in dieser Saison noch kein einziges Mal in Rückstand.

Bruins feiern ersten Sieg

Ohne den am Rücken verletzten Verteidiger Dennis Seidenberg holten derweil die Boston Bruins im vierten Anlauf den ersten Sieg.

Im Auswärtsspiel gegen Colorado Avalanche hieß es am Ende 6:2, zuvor hatte Boston in drei Heimspielen insgesamt 7:16 Tore kassiert.

Seidenberg (34) hatte sich Ende September einer Operation im Lendenwirbelbereich unterzogen und fällt noch einige Wochen aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel