vergrößernverkleinern
Tobias Rieder (v.) erzielt sein drittes Saisontor
Tobias Rieder lässt sich für sein Tor feiern © Getty Images

Tobias Rieder bestätigt seine gute Frühform bei den Arizona Coyotes. Der Nationalspieler trifft auch im zweiten Saisonspiel und leitet damit den Sieg seines Teams ein.

Nationalspieler Tobias Rieder knüpft bei den Arizona Coyotes zu Beginn der NHL gleich an seine starke Premierensaison an.

Beim 2:1 gegen die Pittsburgh Penguins erzielte der 22-Jährige durch seine 1:0-Führung schon sein zweites Saisontor, nachdem der Landshuter bereits tags zuvor bei Arizonas 4:1-Auftaktsieg bei den Los Angeles Kings von Christian Ehrhoff getroffen hatte.

In der vergangenen Spielzeit hatte Rieder als NHL-Neuling mit 13 Treffern für die Coyotes eine glänzende Debütbilanz verbucht.

Erfolgreich starteten unterdessen die Washington Capitals von Torwart Philipp Grubauer in die neue Saison. Das Team aus der US-Hauptstadt gewann gegen die New Jersey Devils 5:3, allerdings kam Grubauer dabei nicht zum Einsatz.

Auch sein deutscher Goalie-Kollege Thomas Greiss von den New York Islanders war beim 1:4 bei den Chicago Blackhawks nur Zuschauer. Das Team des Füsseners wartet nach seinen ersten beiden Auftritten noch auf den ersten Saisonsieg.

Nach zwei Spielen noch erfolglos sind ebenfalls die Boston Bruins. Ohne den noch an den Folgen einer Lendenwirbel-Verletzung laborierenden Dennis Seidenberg verlor der frühere Stanley-Cup-Sieger gegen die Montreal Canadiens 2:4.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel