vergrößernverkleinern
New Jersey Devils v Washington Capitals
Goalie Braden Holtby durfte erneut statt des Rosenheimers Philipp Grubauer ran © Getty Images

Ohne ihren deutschen Torwart Philipp Grubauer haben die Washington Capitals ihre zweite Saisonniederlage in der NHL kassiert.

Das Team aus der US-Bundeshauptstadt musste sich den Pittsburgh Penguins in eigener Halle mit 1:3 geschlagen geben. Der Rosenheimer Grubauer wartet damit weiter auf seinen zweiten Saisoneinsatz, für ihn spielte erneut Braden Holtby.

Die Superstars Sid Crosby und Jewgeni Malkin gingen leer aus, stattdessen traf Neuzugang Phil Kessel. Washingtons Torjäger Alex Owetschkin konnte sich ebenfalls nicht wie gewohnt in Szene setzen.

Die Nashville Predators gewannen gegen die San Jose Sharks mit 2:1, die Ottawa Senators setzten sich nach einem 4:4 letztlich im Shootout mit 2:1 durch und entschieden die Partie für sich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel