vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl erzielte einen Treffer gegen gegen die Columbus Blue Jackets
Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers das Duell gegen Dennis Seidenberg und die Boston Bruins für sich entschieden © Getty Images

Edmontons Leon Draisaitl entscheidet das deutsche Duell gegen Dennis Seidenberg und die Bruins für sich. Die Partie wird zum Nervenspiel. Keeper Greiss muss bei New York zuschauen.

Nachwuchshoffnung Leon Draisaitl hat in der NHL das deutsche Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen Dennis Seidenberg für sich entschieden.

Mit den Edmonton Oilers gewann Draisaitl gegen Seidenbergs Boston Bruins mit 3:2 nach Penaltyschießen, eine Torbeteiligung gelang dem 20-jährigen Draisaitl allerdings zum zweiten Mal in Folge nicht.

Draisaitl, dem mit bislang 18 Scorerpunkten aus 16 Spielen (acht Tore, zehn Assists) dennoch der Durchbruch in der NHL gelungen ist, stand 21:40 Minuten auf dem Eis. Der 34-jährige Seidenberg, mit Boston Stanley-Cup-Sieger 2011, kam auf eine Eiszeit von 17:05 Minuten.

Edmonton bleibt trotz des Sieges Schlusslicht in der Western Conference. Boston belegt im Osten den achten Rang.

Ohne Torwart Thomas Greiss gewannen die New York Islanders das Lokalduell mit den New York Rangers 2:1 nach Penaltyschießen. Greiss stand im Kader, kam jedoch nicht zu seinem 13. Saisoneinsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel