vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl erzielte einen Treffer gegen gegen die Columbus Blue Jackets
Leon Draisaitl und die Oilers müssen die nächste Niederlage hinnehmen © Getty Images

Leon Draisaitl muss mit Edmonton in der Verlängerung bei den Canucks die nächste Niederlage hinnehmen. Seidenberg kommt mit den Bruins unter die Räder, auch Rieder verliert.

Nationalspieler Leon Draisaitl hat in der NHL eine knappe Niederlage einstecken müssen.

Mit seinen Edmonton Oilers verlor der 20-Jährige 1:2 nach Verlängerung bei den Vancouver Canucks. Für die Oilers war es die vierte Pleite in den letzten fünf Partien. Draisaitl blieb in 25:58 Spielzeit ohne Scorerpunkt.

Aber auch die weiteren Deutschen erlebten größtenteils keinen erfolgreichen Abend. Dennis Seidenberg (27:05 Eiszeit) und die Boston Bruins kamen beim 3:6 gegen die Buffalo Sabres schwer unter die Räder.

Tobias Rieder verlor mit den Arizona Coyotes gegen die Los Angeles Kings 3:4 nach Verlängerung.

Während Rieder 16:41 Minuten auf dem Eis stand, spielten die Kings ohne Christian Ehrhoff.

Die Washington Capitals, die auf Torhüter Philipp Grubauer verzichteten, feierten derweil einen 3:1-Sieg gegen die Montréal Canadiens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel