vergrößern verkleinern
Christian Ehrhoff und die Los Angeles Kings führen in der Pacific Division
Christian Ehrhoff und die Los Angeles Kings führen in der Pacific Division © Getty Images

Die Los Angeles Kings stoppen die Siegesserie der Detroit Red Wings. Die kriselnden Boston Bruins kassieren dagegen einen bitteren Rückschlag kurz vor der Schlusssirene.

Mit Nationalspieler Christian Ehrhoff (33) haben die Los Angeles Kings in der NHL ihre starke Form unterstrichen.

Die Kalifornier setzten sich am Montag gegen die zuletzt viermal in Folge siegreichen Detroit Red Wings mit 4:2 durch und festigten ihre Spitzenposition in der Pacific Division. In 14:29 Minuten Eiszeit blieb Ehrhoff ohne Torbeteiligung.

Für die Boston Bruins mit dem deutschen Verteidiger Dennis Seidenberg (34) setzt sich die aktuelle Schwächephase dagegen fort. Bei den New York Rangers unterlag das Team aus Massachusetts nach einer Führung noch mit 1:2, Jesper Fast (59.) erzielte das entscheidende Tor im Madison Square Garden erst kurz vor der Schlusssirene.

Seidenberg stand 16:41 Minuten auf dem Eis. Die Bruins gewannen lediglich drei der vergangenen zehn Spiele und sind nur Vierter der Atlantic Division.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel