vergrößernverkleinern
Tobias Rieder erzielt sein elftes Saisontor
Tobias Rieder kassierte die 25. Saison-Niederlage mit Arizona © Getty Images

Die Arizona Coyotes mit Nationalspieler Tobias Rieder haben in Winnipeg keine Chance. Auch die Mini-Serie von Dennis Seidenbergs Boston Bruins ist wieder beendet.

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder und die Arizona Coyotes haben in der NHL nach zwei Siegen wieder eine Niederlage einstecken müssen.

Arizona verlor bei den Winnipeg Jets mit 2:5. Rieder, der am Vorabend noch mit seinem 20. Saisonassist geglänzt hatte, kam knapp 13 Minuten zum Einsatz. Trotz der 25. Niederlage liegen die Coyotes als Dritter der Pacific Division weiter auf Playoff-Kurs.

(NHL All-Star Game So. ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

Ebenfalls keinen guten Abend erwischten die Boston Bruins um Verteidiger Dennis Seidenberg. Boston verlor gegen die Anaheim Ducks mit 2:6 und damit nach zwei Siegen wieder eine Partie. Während Seidenberg knapp 19 Minuten auf dem Eis stand, kam Korbinian Holzer bei den Gästen erneut nicht zum Einsatz. Anaheim feierte dagegen den dritten Erfolg nacheinander und hat nun wieder Kontakt zu den Playoff-Rängen. 

Liga-Neuling Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins bauten derweil ihre Siegesserie weiter aus. Der 24 Jahre alte Sohn des deutschen Idols Erich Kühnhackl und die Penguins gewannen gegen die New Jersey Devils mit 2:0, seit drei Spielen ist Pittsburgh nun ungeschlagen.

Kühnhackl blieb in knapp elf Minuten ohne Scorerpunkt. Superstar Sidney Crosby erzielte sein 17. Saisontor zum zwischenzeitlichen 1:0.

(NHL All-Star Skills Competition Sa. ab 1 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel