vergrößern verkleinern
TOM KÜHNHACKL
Tom Kühnhackl hat sich im Team der Pittsburgh Penguins festgespielt © getty

Den Penguins gelingt nach vier Pleiten aus den letzten fünf Spielen ein Befreiungsschlag. Kühnhackl wartet weiter auf seinen ersten Scorerpunkt. Der Superstar trifft doppelt.

Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins in der NHL einen Schritt in Richtung Playoffs gemacht.

Der dreimalige Stanley-Cup-Sieger besiegte die Carolina Hurricanes mit 5:0 und verließ nach zuletzt zwei Niederlagen in der Verlängerung wieder als Sieger das Eis. (Die NHL LIVE im TV auf SPORT1 US).

In der Eastern Conference kletterte Pittsburgh auf den neunten Rang.

Der 23 Jahre alte Landshuter Kühnhackl erhielt bei seinem vierten NHL-Einsatz 13:34 Minuten Spielzeit. Superstar Sidney Crosby (40., 47.) erzielte zwei Tore.

Philipp Grubauer ersetzte bei den Washington Capitals im Heimspiel gegen die New York Rangers Ende des zweiten Drittels den dehydrierten Braden Holtby im Tor und ließ keinen Gegentreffer zu. Grubauer wehrte elf Schüsse ab, die Gastgeber gewannen in der US-Hauptstadt 5:2.

Christian Ehrhoff wurde kurz vor dem Spiel seiner Los Angeles Kings bei den Anaheim Ducks aus dem Kader gestrichen. Dagegen kehrte Korbinian Holzer beim Gegner nach eineinhalb Wochen ins Aufgebot zurück, kassierte mit den Ducks aber eine 2:3-Niederlage. Der Verteidiger blieb ohne Scorerpunkt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel