vergrößernverkleinern
Tom Kühnhackl (3.v.l.) gewinnt mit den Pittsburgh Penguins
Tom Kühnhackl (3.v.l.) gewinnt mit den Pittsburgh Penguins © getty Images

Der 24-Jährige steuert eine Vorlage zum Sieg der Pittsburgh Penguins über die Vancouver Canucks bei. Tobias Rieder jubelt im deutschen Duell mit Christian Ehrhoff.

Liga-Neuling Tom Kühnhackl hat seinen ersten Assist verbucht. Der 24 Jahre alte Sohn des deutschen Idols Erich Kühlhackl bereitete beim 5:4-Heimsieg der Pittsburgh Penguins gegen die Vancouver Canucks am Samstag das zwischenzeitliche 4:3 durch Bryan Rust (54.) vor.

Mit 53 Punkten aus 47 Spielen liegt Pittsburgh in der Eastern Conference auf dem achten Rang, die Canucks (51) sind im Westen ebenfalls Achter.

Überragender Mann des Abends für die Pinguine war der Russe Jewgeni Malkin, der die ersten drei Treffer der Gastgeber erzielte.

Tobias Rieder gewann das deutsche Duell mit Christian Ehrhoff. Dem Stürmer gelang mit den Arizona Coyotes ein 3:2-Sieg gegen die Los Angeles Kings.

Rieder bereitete das 1:0 vor, es war sein 19. Assist in dieser Saison.

Jungstar Leon Draisaitl erzielte seinen zwölften Treffer der laufenden Spielzeit, war aber der einzige Torschütze seiner Edmonton Oilers.

Die Kanadier unterlagen den Nashville Predators 1:4. Korbinian Holzer feierte mit den Anaheim Ducks ein 4:3 bei den Detroit Red Wings.

Wegen des Blizzards an der US-Ostküste war Torhüter Thomas Greiss mit den New York Islanders nicht im Einsatz. Das Spiel gegen die Philadelphia Flyers fiel aus.

Auch die Begegnung am Sonntag zwischen den Washington Capitals mit Goalie Philipp Grubauer und Kühnhackls Pittsburgh findet nicht statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel