vergrößernverkleinern
Los Angeles Kings v Calgary Flames
Dennis Wideman muss 20 Spiele zuschauen © Getty Images

Dennis Wideman kommt sein Stock-Check gegen einen Linienrichter teuer zu stehen. Der Kanadier wird von der NHL lange gesperrt und bekommt zudem eine Geldstrafe aufgebrummt.

Nach einem Stock-Check gegen einen Linienrichter ist Eishockey-Profi Dennis Wideman für 20 Spiele in der NHL gesperrt worden. Der Verteidiger der Calgary Flames hatte am 27. Januar beim 1:2 gegen die Nashville Predators auf dem Weg zur Bank Linienrichter Don Henderson niedergestreckt.

Wideman muss während der Sperre auf sein Gehalt in Höhe von 564.516 Dollar verzichten.

Die NHL, die den Kanadier bereits bis auf Weiteres suspendiert hatte, gab die Strafe am Mittwoch bekannt. Der 32-Jährige hatte erklärt, er habe Henderson zu spät gesehen. Die Liga wertete die Attacke dagegen als absichtlich, weil Widemans Gegenspieler Miika Salomäki nach einem Check gegen die Bande keine Strafzeit erhalten hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel