vergrößern verkleinern
Vancouver Canucks v Boston Bruins
Dennis Seidenberg und seine Boston Bruins haben zum Start ihres Auswärtstrips einen klaren Sieg gefeiert © Getty Images

Seidenbergs Bruins starten ihren Auswärtstrip mit einem klaren Sieg. Draisaitls Oilers setzten ihrer Niederlagenserie ein Ende, Keeper Greiss trägt entscheidend zum Erfolg der Islanders bei.

Klare Siege feierte ein deutsche Eishockey-Trio am Donnerstag in der NHL.

Der ehemalige Stanley-Cup-Gewinner Dennis Seidenberg kam mit den Boston Bruins zum Auftakt einer Serie von sechs Auswärtsspielen zu einem 6:2 bei den Winnipeg Jets.

Jeweils mit 5:2 waren Center Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers gegen die Toronto Maple Leafs und Torwart Thomas Greiss mit den New York Islanders gegen die Los Angeles Kings erfolgreich.

Draisaitl stoppt Niederlagenserie mit Oilers

Für Edmonton und Draisaitl endete mit dem Sieg gegen Toronto eine Serie von zuletzt drei Niederlagen. Draisaitl blieb ohne Scorerpunkt, dafür kam Benoit Pouliot auf vier Assists.

Seinen ersten Hattrick in der NHL schaffte Jordan Eberle, zweimal traf Connor McDavid für den Sieger. Die Oilers gaben mit dem Sieg zugleich die Rote Laterne des NHL-Schlusslichts an die Maple Leafs ab.

Greiss der große Rückhalt

Greiss war beim Erfolg der Islanders der große Rückhalt. Der Nationalspieler parierte 28 der 30 Schüsse auf sein Tor. Bei den Kings stand Verteidiger Christian Ehrhoff nicht mehr auf dem Eis, der 33-Jährige war zuvor zum Farmteam Ontario Reign abgeschoben worden.

Bereits seinen 14. Hattrick in der besten Liga der Welt erreichte Alexander Owetschkin. Der russische Superstar erzielte beim 4:3-Erfolg seiner Washington Capitals bei Minnesota Wild im zweiten Drittel seine Saisontreffer Nummer 32 bis 34.

Die Capitals sind mit 84 Punkten souverän die Nummer eins der NHL vor Titelverteidiger Chicago Blackhawks (76).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel