vergrößernverkleinern
Dallas Stars v Arizona Coyotes
Tobias Rieder (l.) und seine Arizona Coyotes haben sich deutlich gegen die Dallas Stars von Tyler Seguin durchgesetzt © Getty Images

Rieders Coyotes feiern einen klaren Sieg gegen Dallas, auch Kühnhackl jubelt. Draisaitl geht mit den Oilers unter. Keeper Greiss verliert trotz starker Leistung mit den Islanders.

Durchwachsener Tag für die deutschen Eishockey-Cracks in der NHL:

Allein Tobias Rieder beim 6:3 der Arizona Coyotes gegen die Dallas Stars sowie Tom Kühnhackl (ebenfalls 6:3 mit den Pittsburgh Penguins gegen die Detroit Red Wings) kamen mit ihren Klubs zu Siegen.

Keiner der fünf eingesetzten Deutschen verbuchte einen Treffer oder Assist.

Greiss verliert, Draisaitl geht unter

Trotz einer erneut starken Leistung von Torhüter Thomas Greiss (32 Paraden) verloren die New York Islanders 2:3 nach Penaltyschießen gegen die Washington Capitals, bei denen Goalie Philipp Grubauer trotz seiner jüngsten Glanzleistung beim 3:1 gegen die Los Angeles Kings auf der Ersatzbank Platz nehmen musste.

Angreifer Leon Draisaitl ging mit den Edmonton Oilers in eigener Halle gegen Minnesota Wild 2:5 unter und bleibt mit dem Ex-Meister das Schlusslicht der Western Conference.

Verteidiger Dennis Seidenberg unterlag mit den Boston Bruins 0:2 bei den Nashville Predators.

Weiter auf sein NHL-Debüt wartet Torhüter Niklaus Treutle beim Rieder-Klub Arizona. Der 24 Jahre alte Ex-Münchner, der zuletzt im Farmteam Springfield Falcons gespielt hatte, musste Louis Domingue den Vortritt im Gehäuse der Kojoten lassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel