vergrößern verkleinern
Dennis Seidenberg (M.) und Co. halten Kurs auf die Playoffs
Dennis Seidenberg (M.) und Co. verloren in Detroit © Getty Images

Nationalspieler Dennis Seidenberg markiert seinen ersten Saisontreffer, verliert aber in einer packenden Begegnung mit seinen Boston Bruins bei den Detroit Red Wings.

Nationalspieler Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins in einer packenden Begegnung bei den Detroit Red Wings eine Niederlage kassiert. Detroit entschied die Partie mit 6:5 für sich und verdrängte die Bruins in der Atlantic Division der NHL vom zweiten Tabellenplatz.

Dem früheren Stanley-Cup-Gewinner Seidenberg war in der 32. Minute mit seinem ersten Saisontor der Anschlusstreffer zum 4:5 geglückt.

Nach dem Ausgleich durch Joonas Kemppainen erzielte Detroits Henrik Zetterberg mit seinem zweitem Tor den Endstand.

Bostons Brad Macharnd sorgte für einen furiosen Auftakt.

Der Außenstürmer erzielte bereits nach acht Sekunden die Führung für die Gäste. Dies war der schnellste Treffer in der Klubgeschichte der Bruins, im Februar 1953 hatte Holy Mackell nach neun Sekunden getroffen.

Den NHL-Rekord hält ein Quartett mit dem ersten Treffer nach bereits fünf Sekunden.

Zuletzt war dies im Dezember 1991 dem Russen Alex Mogilni geglückt.

Weiter an seiner Rekordserie bastelt derweil Shayne Gostisbehere von den Philadelphia Flyers. Bei der 1:3-Niederlage gegen die New York Rangers lieferte der 22-Jährige kurz vor Schluss die Vorlage zum einzigen Treffer der Flyers.

Damit punktete Gostisbehere im zwölften Spiel in Folge, keinem anderen Abwehrspieler war das in seiner ersten NHL-Saison gelungen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel