vergrößernverkleinern
Thomas Greiss verliert mit den New York Islanders bei den Tampa Bay Lightning
Thomas Greiss verliert mit den New York Islanders bei den Tampa Bay Lightning © Getty Images

Der Nationalkeeper geht mit New York bei den Tampa Bay Lightning bereits zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Eis. Die Playoffs geraten immer mehr in Gefahr.

Nationaltorhüter Thomas Greiss hat mit den New York Islanders die vierte Niederlage in Folge kassiert und muss um die Playoff-Teilnahme bangen.

Beim 4:7 bei Tampa Bay Lightning wehrte der 30-Jährige 35 von 41 Schüssen ab.

Seit der Schlussmann wegen der Verletzung des Slowaken Jaroslav Halak Nummer eins der Islanders ist, hat New York nur eines von sieben Spielen gewonnen.

Sein Team liegt derzeit noch auf einem Wild-Card-Platz im Osten, aber nur noch zwei Punkte vor dem Verfolger Philadelphia Flyers.

Die Playoff-Teilnahme längst sicher hat Philipp Grubauer mit den Washington Capitals.

Beim 1:0-Sieg nach Verlängerung bei den New Jersey Devils war der Torhüter Zuschauer, als Braden Holtby alle 22 Schüsse parierte.

Die Hauptstädter stehen mit 111 Punkten bereits neun Spiele vor Schluss als Hauptrundensieger im Osten fest.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel