vergrößern verkleinern
Thomas Greiss verliert mit den New York Islanders bei den Tampa Bay Lightning
Thomas Greiss ist die neue Nummer eins in New York © Getty Images

Durch die Verletzung von Jaroslav Halak übernimmt Thomas Greiss den Platz im Kasten der New York Islanders. In seinem Debüt als Starter verliert New York dramatisch.

In seinem ersten Spiel als Nummer eins im Tor der New York Islanders hat Eishockey-Legionär Thomas Greiss eine knappe 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen bei den Toronto Maple Leafs kassiert. Der gebürtige Füssener ist nach der Verletzung von Jaroslav Halak nun erste Wahl im Kasten des Klubs aus der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Halak hatte sich am Dienstag im Spiel gegen die Pittsburgh Penguins eine Unterleibsverletzung zugezogen und fällt für mindestens sechs Wochen aus. Greiss, der bislang in 30 von insgesamt 65 Spielen zum Einsatz kam und davon 27 als Starter bestritt, wird damit für den Rest der regulären Saison die Nummer eins im Tor seines Klubs.

Die Islanders liegen derzeit als Dritter der Metropolitan Division auf einem Play-off-Platz.

Ebenfalls Niederlagen mussten Christian Ehrhoff mit den Chicago Blackhawks und Tobias Rieder mit den Arizona Coyotes hinnehmen. Meister Chicago verlor 2:3 nach Penaltyschießen bei den St. Louis Blues. Verteidiger Ehrhoff kam 11:45 Minuten zum Einsatz. Rieder erzielte beim 2:3 nach Verlängerung bei den Vancouver Canucks sein zwölftes Saisontor.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel