vergrößernverkleinern
Pittsburgh Penguins v Washington Capitals - Game One
Alex Ovechkin (r.) gewann das erste Spiel der Washington Capitals gegen Pittsburgh © Getty Images

Alex Owetschkin entscheidet das erste Duell der Superstars für sich. Der Matchwinner ist aber ein Mitspieler des Russens. Die beiden Deutschen spielen nur eine Nebenrolle.

Alex Owetschkin hat das erste Duell der Superstars mit Sid Crosby für sich entschieden.

Der Russe setzte sich im Playoff-Viertelfinale der NHL mit den Washington Capitals gegen die Pittsburgh Penguins mit 4:3 nach Verlängerung durch.

Der überragende Spieler auf dem Eis war aber weder Owetschkin noch Crosby, sondern der dreifache Torschütze der Capitals, T.J. Oshie.

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Der 29-Jährige erzielte nach 9:33 Minuten der Verlängerung auch den Siegtreffer für die Caps.

Die beiden deutschen Akteure spielten dagegen eine untergeordnete Rolle. Während Tom Kühnhackl bei den Penguins auf 12:36 Minuten Eiszeit kam, musste Washingtons Torhüter Philipp Grubauer seinem Konkurrenten Braden Holtby zwischen den Pfosten den Vortritt lassen.

Die Penguins müssen zum zweiten Match am Samstag erneut in der US-Hauptstadt antreten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel