vergrößernverkleinern
Florida Panthers v New York Islanders - Game Four
Thomas Greiss verlor mit den Isländers mit 1:2 © Getty Images

In den Playoffs der NHL vergeben die Washington Capitals gegen Philadelphia den ersten Matchball. Thomas Greiss muss mit den Isländers den Ausgleich hinnehmen.

 Die Teams der deutschen Torhüter Philipp Grubauer und Thomas Greiss haben in den Playoffs der NHL Dämpfer hinnehmen müssen.

Vorrunden-Primus Washington Capitals vergab erneut ohne Grubauer zwischen den Pfosten durch ein 1:2 bei den Philadelphia Flyers die erste Chance zum Einzug ins Viertelfinale und führt in der Best-of-seven-Serie nur noch mit 3:1.

Greiss konnte im Tor der New York Islanders das 1:2 gegen die Florida Panthers und den neuerlichen Ausgleich der Gäste zum 2:2-Gesamtstand nicht verhindern.

Ihre ersten Möglichkeiten zum Sprung in die Runde der besten Acht erspielten sich die Dallas Stars und die San Jose Sharks. Dallas baute seine Führung gegen Minnesota Wild durch einen 3:2-Auswärtssieg ebenso auf 3:1 aus wie San Jose durch ein 3:1 gegen die Los Angeles Kings, den Meister von 2012 und 2014.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel